Formel-1 GP von Ungarn

Budapest

Hungaroring

31.07.22

Kat.
1

Silver (sun)
Für diesen Artikel sind zurzeit keine weiteren Informationen verfügbar.
EUR 364,25

Kat.
1

Silver (sun)
Für diesen Artikel sind zurzeit keine weiteren Informationen verfügbar.
EUR 364,25

Kat.
2

General Admission (sun)
Für diesen Artikel sind zurzeit keine weiteren Informationen verfügbar.
EUR 170,50

Kat.
2

General Admission (sun)
Für diesen Artikel sind zurzeit keine weiteren Informationen verfügbar.
EUR 170,50
 

Kartenpreise und Gebühren

Die oben genannten Preise sind Endpreise und verstehen sich inklusive der gegebenenfalls enthaltenen Mehrwertsteuer und Vorverkaufsgebühren. Das bedeutet, dass auf die oben genannten Kartenpreise außer den Versandgebühren und den eventuell anfallenden Zahlungsgebühren nichts mehr hinzukommt. Informationen zu Kartenoriginalpreisen finden Sie hier.

 

Infos zur Veranstaltung

Weitere Hinweise zu Bestätigungs- und Lieferfristen finden Sie hier.
Bitte lesen Sie auch unsere Geschäftsbedingungen.

 
 

Für Rückfragen bezüglich der Veranstaltung und des Veranstalters stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung:

Telefon: 08131-54778

  • Formel-1 GP von Ungarn
  • Anfang der 80er-Jahre hatte Bernie Ecclestone die Vision eines osteuropäischen Formel 1-Rennens. Auf Zuspruch und Gegenliebe stieß er dabei bei den Ungarn, woraufhin 1985 mit dem Bau des Hungarorings begonnen wurde. Der erste Sieger in Budapest war ein Jahr später der Brasilianer Nelson Piquet im Williams-Honda. Im Laufe der Zeit wurde der GP zu einer festen Größe im Formel 1-Kalender.

    Mittlerweile haben sich viele große Namen in die Siegerliste des Ungarn-GPs eingetragen. Zum Beispiel der Ayrton Senna (1988, 1991, 1992), Michael Schumacher (1994, 1998, 2001, 2004), Mika Häkkinen (1999, 2000) oder Lewis Hamilton (2007 und 2009).

    Im Jahr 2010 war es Red Bull-Pilot Mark Webber, der die Konkurrenz in die Schranken verwies und das Champagnerbad als Sieger genießen durfte. Neben ihm auf Platz 3 stand sein etwas unglücklicher Teamkollege Sebastian Vettel. Der verschenkte nach einem folgenschweren Fehler den sicher geglaubten Sieg. Der Pole-Mann aus Heppenheim nutze die Möglichkeit eines Boxenstopps während einer Safety-Car-Phase, überschritt im Anschluss den erlaubten Abstand zum Vordermann und kassierte eine Durchfahrtsstrafe. So verlor er wertvolle Sekunden und musste am Ende Webber und Fernando Alonso (Ferrarie) den Vortritt lassen.

    Formel-1 GP von Ungarn - Nützliche Infos

    Der Hungaro-Ring ist im Vergleich zu Rennstrecken wie Silverstone langsam und bietet kaum überholungsmöglichkeiten. Wenn die Sonne auf die ungarische Rennstrecke knallt, wird der Grand Prix schnell zu einer Tortur für Pilot und Auto.

    Der Hungaroring liegt ca. 10 km nordöstlich von Budapest enfernt und ist über die Autobahn gut zu erreichen.
    Transfer: Zum Hungaroring fahren regelmäßig Busse vom Busbahnhof Árpád hid ab. Sie können auch die preiswerten Taxen nehmen, die man auch gleich für die Abholung buchen sollte.

    Verpflegung: Das Essensangebot hat sich im Gegensatz zu früher etwas verbessert aber es ist sicherer seinen eigenen Proviant mitzunehmen. Jedes Jahr werden neue Restaurants im Zentrum eröffnet. Das Avant Garde in der V.Sas utca 4 ist ein französisches Bistro, das recht ordentliche Steaks bietet. Direkt an der Donau befindet sich das Biarritz mit seiner herrlichen Terrasse, wo man ungarische Spezialitäten bekommen kann. Gut und üppig ist man im Cactus Juice in der Jókau tér 5, wo man sich in den wilden Westen versetzt fühlt. Noch rustikaler geht es im Sir Lancelot in der V.Podmaniczky utca 14 zu, wo das Fleisch auf riesigen Spießen und das Bier in Humpen daherkommt.

    Unterhaltung: Eine Trendbar in Budapest ist das Rác Kert in der I. Hadnagy utca 8-10. Wer lieber auf den Terrassen an der Donau sitzt, geht auf die Liszt Ferenc tér. Z.B. in das Café Vian oder ins Café Mediterrán. Einen herrlichen Blick auf die Stadt und viel glamouröses Publikum findet man in der Citadella Dance Club in der Citadella sétány 2.

    Umgebung: Budapest ist eine Badestadt in der man wunderbar entspannen kann. In den Bädern kann man saunen, sich massieren lassen, schwimmen und in der Sonne liegen. Genauso entspannend wie ein Bad in den warmen Quellen kann eine Fahrt auf der Donau sein, die an allen bedeutenden Sehenswürdigkeiten wie dem Königspalast und dem Parlament vorbeiführt.

    Streckenlänge: 4,384 km
    Renndistanz: 70 Runden

    Ergebnisse 2020

    Pos.FahrerAuto
    1.Lewis HamiltonMercedes
    2.Max VerstappenRed Bull
    3.Valteri BottasMercedes
    4.Lance StrollRacing Point
    5.Alexander AlbonRed Bull
    6.Sebastian VettelFerrari

    Pole Posittion: Lewis Hamilton (Mercedes)