• Operette in einem Akt und einem Vorspiel von Richard Strauss

    Schauplatz: Wien, Ende des 17. Jahrhunderts

    Inhalt: Ein reicher Wiener läßt eine Oper mit einem Thema aus der griechischen Sagenwelt komponieren und will, daß das Stück bei ihm zu Hause aufgeführt wird.Bevor die Oper zur Aufführung kommt, kommt es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den Akteuren der Oper. Die Komödiantin Zerbinetta, eine der Aktiven, gelingt es zu guter Letzt noch den verzweifelten Komponisten davon abzuhalten sein eigenes Stück zu vernichten.
    Die Oper kann beginnen.
    Ariadne wurde von Theseus verlassen, und hat vor Kummer nur noch den Wunsch, zu sterben. Die Figuren des heiteren Nachspiels der Oper versuchen, sie aufzuheitern.Vergeblich.
    Kurz darauf wird die Ankunft eines Schiffes gemeldet. Ariadne glaubt, der Todesbote komme zu ihr. Der Ankömmling entpuppt sich jedoch als der Halbgott Bacchus. Diesem gelingt es nun, der Lebensmüden wieder die Liebe zu lehren. Ein Triumph der Lebenslust über die Trauer.

    Die schönsten Arien:

    Ein Schönes war, hieß Theseus-Ariadne
    Großmächtige Prinzessin, wer verstünde nicht
    Ich sage dir, nun hebt sich erst da Leben an für dich und mich
Datum  | Veranstaltung  | Ort