Opera Bastille Karten

Opera Bastille - Infos zur Spielstätte

Das Opernhaus wurde zum 200. Jahrestages des Sturms auf die Bastille und des Beginns der Französischen Revolution eröffnet. Mit Platz für 2700 Besucher wird die Opéra Bastille auch als "Schlachtschiff" unter den Pariser Opernhäusern bezeichnet. Die moderne Konstruktion bietet Platz für neun Bühnen mit separatem Bühnenbild, das komplett ausgewechselt werden kann. Der 80 Meter hohe Bühnenraum ist von allen Sitzplatzbereichen aus gut zu sehen, da keine Säulen die Sicht behindern und das Parkett nach hinten stark angehoben ist. Die akustische Qualität zählt zu den besten auf der Welt. Der Orchestergraben mit Platz für 130 Musiker ist beweglich und verstellbar.

Opera Bastille
 

Opera Bastille - Spielplan

 
Boris Godounov am 09.07.18, 12.07.18
Oper von Modeste Petrovnitch Moussorgski

Dirigent: Vladimir Jurowski, Damian Iorio
Inszenierung: Ivo Van Hove
Bühne: Jan Versweyveld
Kostüme: An D´Huys
Licht: Jan Versweyveld
Chorleitung: José Luis Basso
Besetzung:Ildar Abdrazakov, Evdokia Malevskaya, Ruzan Mantashyan, Alexandra Durseneva, Maxim Paster, Boris Pinkhasovich, Ain Anger, Dimitry Golovin, Evgeny Nikitin, Elena Manistina, Vasily Efimov, Mikhail Timoshenko, Maxim Mikhailov, Francisco Simonet

Zu möglichen Besetzungsänderungen lesen Sie bitte unseren
Hinweis
Carmen am 11.04.19, 14.04.19, 17.04.19, 20.04.19, 23.04.19, 26.04.19, 29.04.19, 02.05.19, 05.05.19, 08.05.19, 11.05.19, 14.05.19, 17.05.19, 20.05.19, 23.05.19
Beginn 19:30 Uhr



Carmen - Opéra von Georges Bizet

Dirigent: LorenzoViotti
Inszenierung: Calixto Bleito
Bühne: Alfons Flores
Kostüme:Merce Paloma
Licht: Alberto Rodriguez Vega
Chorleitung: Alessandro DiStefano

Besetzung
Don Jose: Roberto Alagna (11. - 20.04.) /Jean-Francois Borras (23.04 - 23.05.)
Escamillo: Roberto Tagliavini
Remendado: Francois Rougier
Dancaire: Boris Grappe
Zuniga: Francois Lis
Morales: Jean-Luc Ballestra
Carmen: Anita Rachveshvili (11.04 - 08.05.) / Ksenia Dudnikova (11. - 23.05.)
Micaela: Nicole Car (11.04 - 05.05.) / Anett Fritsch (08. - 23.05.)
Frasquita: Valentine Lemercier
Mercedes: Gabrielle Philiponet
Cendrillon am 26.11.18, 29.11.18, 30.11.18, 02.12.18, 08.12.18, 09.12.18, 16.12.18, 22.12.18, 30.12.18, 01.01.19, 02.01.19
Beginn 19:30 Uhr



Cendrillon - Balletvon Rudolf Noureev

Musik:Serguei Prokofiev
Inszenierung: Rudolf Noureev
Bühne: Petrika Ionesco
Kostüm: Hanae Mori
Licht: Guido Levi
Choreographie: Rudolf Noureev
Chorleitung: Vello Pähn

La Flute Enchantee am 27.04.19, 30.04.19, 03.05.19, 06.05.19, 09.05.19, 12.05.19, 15.05.19, 18.05.19, 21.05.19, 30.05.19, 04.06.19, 07.06.19, 12.06.19, 15.06.19
Beginn 19:30 Uhr



La Flute enchantee - Opéra von Wolfgang Amadeus Mozart

Dirigent:Henrik Nanasi
Inszenierung: Robert Carsen
Bühne: Michael Levine
Kostüme:Petra Reinhardt
Licht: Robert Carsen, Peter van Prae
Video: Martin Eidenberger
Dramaturgie: Ian Burton
Chorleitung: Jose Luis Basso

Besetzung
Tamino: Julien Behr
Erste Dame: Chiara Skerath
Zweite Dame: Julie Robard-Gendre
Dritte Dame: Elodie Mechain
Papageno: Florian Sempey
Papagena: Chloe Briot
Sarastro: Nicolas Teste
Monostatos Mathias Vidal
Pamina: Vannina Santoni
Königin der Nacht: Jodie Devos
Der Sprecher: Martin Gantner
Erster Priester: Tomislav: Lavoie
Zweiter Priester: Vincent Delhoume
Erster Geharnischter Mann: Martin Homrich
Zweiter Geharnischter Mann: Luke Stoker
Drei Knaben: Solistes des Aurelius Sängerknaben Calw
La Force du Destin am 06.06.19, 10.06.19, 13.06.19, 18.06.19, 22.06.19, 25.06.19, 28.06.19, 02.07.19, 05.07.19, 09.07.19
Beginn 19:00 Uhr



La Force du Destin - Opéra - von Guiseppe Verdi

Dirigent:Nicola Luisotti
Inszenierung: Jean-Claude Auvray
Bühne: Alain Chambon
Kostüme:Maria Chiara Donato
Licht: Laurent Castaing
Choreographie: Terry JohnBates
Chorleitung: Jose Luis Basso

Besetzung
Marquis von Calatrava: Carlo Cigni
Donna Leonora: Anja Harteros (06. - 18.06.) / Elena Stikhina (22.06. - 09.07.)
Don Carlo Di Vargas: Zeljko Lucic
Preziosilla: Varduhi Abrahamyan
Vater Guardiano: Rafal Siwek
Fra Melitone: Gabriele Viviani
Curra: Majdouline Zerari
Meister Trabucco: Rudolphe Briand
Bürgermeister: Lucio Prete
Chirurg: Laurent Laberdesque
La Traviata am 29.09.18, 02.10.18, 05.10.18, 08.10.18, 11.10.18, 14.10.18, 17.10.18, 21.10.18, 23.10.18, 26.10.18, 11.12.18, 14.12.18, 17.12.18, 20.12.18, 23.12.18, 26.12.18, 29.12.18
Beginn 19:30 Uhr

La Traviata - Opéra von Guiseppe Verdi

Dirigent: GiacomoSagripanti (Sep./Okt.) / Karel Mark Chichon (Dez.)
Inszenierung: BenoitJacqout
Bühne: Sylvain Chauvelot
Kostüme: Christian Gasc
Licht: AndreDiot
Choreographie: Philippe Giraudeau
Chorleitung: Alessandro Di Stefano

Besetzung
ViolettaValery: Aklesandra Kurzak (Sep./Okt.) / Ermolena Jaho (Dez)
Flora Bervoix: Virginie Verrez
Annina: Isabelle Druet (Sep./Okt.) / Cornelia Oncioiu (Dez.)
Alfredo Germont: Jean-Francois Borras (29. Sep - 17. Okt.) / Luca Salsi (21. -26. Okt.) / Ludovic Tezier (Dez.)
Gastone: Julien Dran (Sep./Okt.) / Francois Rougier (Dez.)
Baron Douphol: Philippe Rouillon
Marquis D`Obigny: Christophe Gay
Doktor Grenvil: Luc Bertin-Hugault
Guiseppe: Emanuel Mendes
Domestico: Andrea Nelli
Komissar: Fabio Bellenghi
Lady Macbeth de Mzensk am 02.04.19, 06.04.19, 09.04.19, 13.04.19, 16.04.19, 19.04.19, 22.04.19, 25.04.19
Beginn 19:30 Uhr



Lady Macbeth de Mzensk - Opéra von Dmitri Chostakovitch

Dirigent: Ingo Metzmacher
Inszenierung: Krzysztof Warlikowski
Bühne:Malgorzata Szczesniak
Kostüme: Malgorata Szczesniak
Licht: Felice Ross
Video:Denis Gueguin
Choreographie: Claude Bardoull
Dramaturgie: Christian Longchamp
Chorleitung: Jose Luis Basso

Besetzung
Boris Timofeevich Ismailov: Dmitry Ulyanov
Zinovy Borisovich Ismailov: John Daszak
Katerina Lvovna Ismailova: Ausrine Stundyte
Serguei: Pavel Cernoch
Aksinya: Sofija Petrovic
Schäbige Glatze: Wolfgang Ablinger-Sperrhacke
Sonietka: Oksana Volkova
Schulmeister: Andrei Popov
Priester / Wächter: Krzysztof Baczyk
Polizeichef: Alexandr Tsymbalyuk
Offizier: Sava Vemic
Regisseur: Florent Mbia
Portier: Julian Joguet
Vorarbeiter: Hyun-Jong Roh, Paolo Bondi, Antonel Boldan
Müller: Jian-Hong Zhao
Kutscher: John Bernard
Polizist: Pierpaolo Palloni
betrunkener Gast: Fernando Velasquez

Le Lac des cygnes am 16.02.19, 17.02.19, 19.02.19, 20.02.19, 21.02.19, 22.02.19, 23.02.19, 26.02.19, 01.03.19, 02.03.19, 03.03.19, 05.03.19, 06.03.19, 08.03.19, 09.03.19, 11.03.19, 12.03.19, 14.03.19, 15.03.19, 19.03.19
Beginn 19:30 Uhr



Le Lacs de cygnes - Balletvon Rudolf Noureev

Musik: Poitr Ilyitch Tchaikovski
Libretto: Vladimir Begichev, Vassili Geltser
Bühne: Ezio Frigerio
Kostüm: Franca Sqaurciapino
Licht: Vinicio Chell
Choreographie: Rudolf Noureev
Chorleitung: Valery Ovsyanikov

Le Prince Igor am 04.11.19, 11.11.19, 14.11.19, 17.11.19, 20.11.19, 23.11.19, 26.11.19, 28.11.19, 01.12.19, 08.12.19
Beginn 14:00 Uhr



Le Prince Igor - Opéra - von Alexandre Borodine

Dirigent:Philippe Jordan
Inszenierung: Barrie Kosky
Bühne: Rufus Didwiszus
Kostüme:Klaus Bruns
Licht: Franck Evin
Choreographie: Otto Pichler
Chorleitung:Jose Luis Basso

Besetzung
Prinz Igor: John Relyea
Iaroslavna: Elena Stikhina
Vladimir: Pavel Cernoch
Prinz Galitski: Dmitry Ulyanov
Kontchak: Dimitry Ivashchenko
Kontachakovna: Anita Rachveshvili
Skoula: Adam Palka
Ierochka: Andrei Popov
Ovlour: Vasily Efimov
Krankenschwester: Marina Haller
junge Polovtsienne: Irina Kopylova


Le Trouvére am 10.07.18, 11.07.18, 13.07.18, 14.07.18
Oper von Guiseppe Verdi

Dirigent: Maurizio Benini
Inszenierung: Àlex Ollé
Bühne: Alfons Flores
Kostüme: Lluc Castells
Licht: Urs Schönebaum
Chorleitung: José Luis Basso
Besetzung:Zeljiko Lucic, Gabriele Viviani, Sondra Radvanovsky, Elena Stikhina, Anita Rechvelishvili, Ekaterina Semenchuk, Marcelo Àlvarez, Roberto Alagna, Yusif Eyvazov, Mika Kares, Èlodie Hache, Yu Shao, Lucio Prete, Luca Sannai

Zu möglichen Besetzungsänderungen lesen Sie bitte unseren
Hinweis
Les Huguenots am 25.09.18, 28.09.18, 01.10.18, 04.10.18, 07.10.18, 10.10.18, 13.10.18, 16.10.18, 20.10.18, 24.10.18
Beginn 18:00 Uhr

Les Huguenots - Opéra von Giacomo Meyerbeer

Dirigent: Michele Mariotti / Lukasz Borowicz (24.10.)
Inszenierung:Andreas Kriegenburg
Bühne: Harald B. Thor
Kostüme: Tanja Hofmann
Licht: Andreas Grüter
Choreographie: Zenta Haerter
Chorleitung: Jose Luis Basso

Besetzung
Margueritede Valois: Diana Damrau
Raoul de Nangis: Bryan Hymel
Valentine: Ermonela Jaho
Urbain: Karine Deshayes
Marcel: Nicolas Teste
Les Indes Galantes am 27.09.19, 28.09.19, 30.09.19, 01.10.19, 03.10.19, 04.10.19, 06.10.19, 08.10.19, 10.10.19, 11.10.19, 12.10.19, 15.10.19
Beginn 19:30 Uhr



Les Indes Galantes - Opéra - von Jean-Philippe Rameau

Dirigent:Leonardo Garcia Alarcon
Inszenierung: Clement Cogitore
Bühne: Alban HoVan
Kostüme: Tim Van Steenbergen
Licht: Slyvain Verdet
Choreographie: Bintou Dembele
Chorleitung: Thibault Lenaerts

Besetzung
Hebe: Sabine Devielihe
Bellone: Florian Sempey
Liebe: Jodie Devos
Osman: Edwin Crossley-Mercer
Emilie: Julie Fuchs
Valere: Mathias Vidal
Huascar: Alexandre Duhamel
Phani: Sabine Devielihe
Don Carlos: Stanislas de Barbeyrac
Tacmas: Mathias Vidal
Ali: Edwin Crossley-Mercer
Zaire: Jodie Devos
Fatime: Julie Fuchs
Adario: Florian Sempey
Damon: Stanislas de Barbeyrac
Don Alvar: AlexandreDuhamel
Zima: Sabine Devielihe

Les Troyens am 22.01.19, 25.01.19, 28.01.19, 31.01.19, 03.02.19, 06.02.19
Beginn 18:00 Uhr



Les Tryoens` - Opéra von Hector Berlioz

Dirigent Philippe Jordan
Bühne: Dmitri Tcherniakov
Kostüme ElenaZaytseva
Licht: Gleb Filshtinsky
Choreographie: Jose Luis Basso

Besetzung
Cassandre:Stepahnie d`Oustrac
Ascagne: Michele Losier
Hecube: Veroniwue Gens
Enee: Bryan Hymel
Chorebe: Stephane Degout
Panthee: Christian Helmer
Hector`s Geist: Thomas Dear
Priam: Paata Burchuladze
Kapitän Grec: Jean-Luc Ballestra
Helenus: Jean-Francois Marras
Polyxene: Sophie Claisse
L`elixir D`amour am 25.10.18, 30.10.18, 01.11.18, 04.11.18, 07.11.18, 10.11.18, 13.11.18, 16.11.18, 19.11.18, 22.11.18, 25.11.18
Beginn 14:30 Uhr

L`elixir D`amour - Opéra von Gaetano Donizetti

Dirigent: GiacomoSagripanti`
Bühne: Chantal Thomas
Kostüme: Laurent Pelly
Licht:Joel Adam
Dramaturgie: Agathe Melinand
Chorleitung: Alessandro Di Stefano

Besetzung
Adina:Lisette Oropesa (25. Okt. - 16. Nov.) / Valentina Nafornita (19. - 25. Nov.)
Nemorino: Vittorio Grigolo / Paolo Fanale (10. Nov.)
Belcore: Etienne Dupuis
Doktor Dulcamara_ Gabriele Viviani
Giannetta: Adrian Gonzalez
Otello am 07.03.19, 10.03.19, 13.03.19, 16.03.19, 20.03.19, 23.03.19, 26.03.19, 29.03.19, 01.04.19, 04.04.19, 07.04.19
Beginn 14:30 Uhr



Otello - Opéra von Guiseppe Verdi

Dirigent: Bertrand deBilly
Inszenierung: Andrei Serban
Bühne: Peter Pabst
Kostüme:Graciela Galan
Licht: Joel Hourbeigt
Chorleitung: Jose Luis Basso

Besetzung
Otello: Roberto Alagna / Aleksandrs Antonenko (01./04./07.04.)
Jago: George Gagnidze
Cassio: Frederic Antoun
Roderigo: Alessandro Liberatore
Lodovinco: Paul Gay
Montano: Thomas Dear
Desdemona: Aleksandra Kurzak / Hibla Gerzmava ( 01./04./07.04.)
Emilia: Marie Gautrot

Rusalka am 29.01.19, 01.02.19, 04.02.19, 07.02.19, 10.02.19, 13.02.19
Beginn 19:30 Uhr



Rusalka` - Opéra von Antonin Dvorak

Dirigent:Susanna Mälkki
Inszenierung: Robert Carsen
Bühne: Michael Levine
Kostüme: MichaelLevine
Licht: Robert Carsen, Peter van Praet
Choreographie: PhilippGiraudeau
Chorleitung: Alessandro di Stefano

Besetzung
Prinz: Klaus Florian Vogt
Fremde Prinzessin: Karita Mattila
Geist des Sees: Thomas Johannes Mayer
Jezibaba: Ekaterina Semenchuk
Jägerstimme: Danylo Matviienko
Küchenjunge: Jeanne Ireland
Erste Nymphe: Andreea Soare
Zweite Nymphe: Emanuela Pascu
Dritte Nymphe: Elodie Mechain
Ranger: Tomasz Kumiega
Simon Boccanegra am 12.11.18, 15.11.18, 18.11.18, 21.11.18, 24.11.18, 28.11.18, 01.12.18, 04.12.18, 07.12.18, 10.12.18, 13.12.18
Beginn 19:30 Uhr

Simon Boccanegra - Opéra von Guiseppe Verdi

Dirigent: FabioLuisi`
Inszenierung: Calixto Bleito
Bühne: Susanne Gschwender
Kostüme: IngoKrügler
Licht: Michael Bauer
Chorleitung: Jose Luis Basso

Besetzung
SimonBoccanegra: Ludovic Tezler
Jacopo Fiesco: Mika Kares
Maria Boccanegra (Amelia Grimaldi): Maria Agresta / Anita Hartig (1./4.12.)
Gabriele Adorno: Francesco Demuro
Paolo Albani: Nicola Alaimo
Pietro: Mikhail Timoshenko
Kapitän der Armbrust: Cyrille Lovighi
Un`ancella di Amelia: Virginia Leva-Poncet
Tosca am 16.05.19, 19.05.19, 22.05.19, 25.05.19, 29.05.19, 01.06.19, 05.06.19, 08.06.19, 11.06.19, 14.06.19, 23.06.19
Beginn 14:30 Uhr



Tosca - Opéra - von Giacomo Puccini

Dirigent: DanEttinger
Inszenierung: Pierre Audi
Bühne: Christof Helzer
Kostüme: Robby Duiveman
Licht:Jean Kalman
Dramaturgie: Klaus Bertisch
Chorleitung: Jose Luis Basso

Besetzung
Floria Tosca: Anja Harteros (16. - 25.05.) / Martina Serafin (29.05., 08. -23.06.) / Sonya Yoncheva (01./05.06.)
Mario Cavardossi: Jonas Kaufmann (16.05. - 05.06.) / Marcelo Puente (08. -23.06.)
Baron Scarpia: Zeljko Lucic (16. - 25.05.) / Luca Salsi (29.05. - 23.06.)
Cesare Angelotti: Krzysztof Baczyk
Sakristan: Nicolas Cavallier
Spoletta: Rodolphe Briand
Sciarrone: Igor Gnidii
Gefängnisaufseher: Christian Rodrigue Moungoungou
Tree of Codes am 26.06.19, 27.06.19, 29.06.19, 30.06.19, 01.07.19, 03.07.19, 04.07.19, 06.07.19, 07.07.19, 08.07.19, 10.07.19, 11.07.19, 12.07.19, 13.07.19, 14.07.19
Beginn 16:00 Uhr


Tree of Codes - Balletvon Wayne McGregor

Musik: Jamie xx
Inszenierung: Olafur Ellasson
Licht: Rob Halliday
Sound Design: Nick Sagar
Choreographie: Wayne McGregor



Tristan et Isolde am 11.09.18, 16.09.18, 19.09.18, 22.09.18, 27.09.18, 30.09.18, 03.10.18, 06.10.18, 09.10.18
Beginn 18:00 Uhr

Tristan et Isolde - Opéra von Richard Wagner

Dirigent: PhillippeJordan
Inszenierung: Peter Sellars
Kostüme: Martin Pakledinaz
Licht:James F. Ingalls
Chorleitung: Jose Luis Nasso

Besetzung
Tristan: Andreas Schager
König Marke: Rene Pape
Isolde: Martina Serafin
Kurwenal: Matthias Goerne
Brangäne: Ekaterina Gubanova
Melot: Nicky Spence
Hirt / Seeman: Neal Cooper
Steuermann: Tomasz Kumiega
 
 

Opera Bastille - Top-Karten auch ohne Hotel

topevents24 vermittelt seit 1990 Eintrittskarten für schwer beschaffbare Events im In- und Ausland.
Klicken Sie auf eine Veranstaltung im Spielplan, um Opera Bastille - Opernkarten zu bestellen.


Zwei Häuser für die Pariser Oper

Wiener Staatsoper

Die Pariser Oper ist weltberühmt. Nicht nur Opernliebhaber bekommen leuchtende Augen beim Gedanken an das ehrwürdige Haus. Auch Liebhaber historischer Romane, Cineasten und sogar Musicalbesucher sind von dem berühmten Opernhaus begeistert. Der Grund dafür liegt in dem Bestseller „Das Phantom der Oper“, der Anfang des 20. Jahrhunderts von Gaston Leroux geschrieben wurde. Schauplatz des Romans ist die 1875 eröffnete Opéra Garnier.

Die Opéra Garnier

Die Opéra Garnier gehört zu den architektonischen Sehenswürdigkeiten von Paris. Das 1875 eröffnete Opernhaus ist mit einer Fläche von 11.237 Quadratmetern das größte Theater der Welt. Was die Anzahl der Sitzplätze betrifft, wird der Saal allerdings von der Mailänder Scala und der Wiener Staatsoper übertroffen. Seinen Namen verdankt der Prachtbau seinem Erbauer Charles Garnier, der das Haus den Wünschen des damaligen Publikums gemäß entwarf. Im 19. Jahrhundert war ein Opernbesuch vor allem ein gesellschaftliches Ereignis, „sehen und gesehen werden“ lautete das Motto. Dementsprechend haben die Logen im Zuschauerraum eine Hufeisenform. Die Sicht auf die Bühne ist zwar von einigen Plätzen nicht unbedingt die Beste, aber dafür ist der Blick auf die anderen Logen immer einwandfrei. Damals war es übrigens noch nicht üblich, die Beleuchtung im Saal während der Vorstellung zu löschen. So spielte das Geschehen in der gegenüberliegenden Loge manchmal die eigentliche Hauptrolle des Abends.

Auch die spektakuläre Marmortreppe im Foyer wurde extra für das „Schaulaufen“ des Publikums konzipiert. Das gesamte Opernhaus strahlte damals in seiner Pracht mit den Besuchern um die Wette. Allein im Treppenhaus wurden über 30 verschiedene Marmorsorten verarbeitet. Die Nischen über der Loggia zieren vergoldete Büsten großer Komponisten und der Kristall-Lüster im Saal wiegt ganze acht Tonnen. Eine Anspielung auf einen bis heute ungeklärten Unfall im Jahr 1896, bei dem das Gegengewicht des Kronleuchters herunter stürzte und eine Besucherin tötete, findet sich übrigens auch in Gaston Leroux berühmten Schauer-Roman wieder. Auch der unterirdische See, den das Phantom mit seiner Barke befährt, existiert wirklich. Er entstand aufgrund des hohen Grundwasserspiegels bereits während des Baus. Heute wird er, wenig romantisch, von der Feuerwehr kontrolliert und regelmäßig leergepumpt. Seit der Einweihung eines zweiten Opernhauses im Jahr 1989 wird die Opéra Garnier hauptsächlich für Ballettaufführungen des Ballet de l'Opéra de Paris und für die Aufführung klassischer Opern genutzt.

Die Opéra Bastille

Neben der prachtvollen und geschichtsträchtigen Opéra Garnier wird heute noch ein zweites Gebäude vom Ensemble bespielt: die Opéra Bastille. Dieses neue Opernhaus sollte die Opéra Garnier, bis dahin zentrale Spielstätte der Opéra National de Paris, entlasten. Es wurde am Abend des 13. Juli 1989 als Auftakt der Feierlichkeiten zum 200. Jahrestag des Sturms auf die Bastille und dem Beginn der Französischen Revolution feierlich eröffnet. Der reguläre Opernbetrieb wurde aber erst im Frühjahr 1990 aufgenommen. Während die Opéra Garnier so gebaut wurde, dass sich die Besucher möglichst gut gegenseitig beobachten können, wurde beim Bau der Opéra Bastille – unseren heutigen Vorstellungen entsprechend – auf eine ungehinderte Sicht auf die Bühne geachtet. Die Bühnentechnik ist mit dem historischen Bau der Opéra Garnier nicht zu vergleichen. Im modernen Haus finden neun verschiedene Bühnen Platz, sie können einfach mit ihrer kompletten Dekoration gewechselt werden.

Ebenfalls Ende der 80er Jahre erhielt die Tanzschule der Oper ein eigenes Gebäude. Lange Zeit wurde in den Räumen der Oper unterrichtet, die für diese Nutzung aber absolut ungeeignet waren. Die ungünstigen Lernbedingungen der Schüler prägten damals den Begriff der Ballettratten. Die Schule der Oper gilt als älteste Ballettschule der westlichen Welt, ihre Gründung geht auf die Regierungszeit von Ludwig XIV. zurück. Im Jahr 2013 wird sie ihr 300-jähriges Bestehen feiern.


Saalplan Opéra BastilleSaalplan

Einen Saalplan mit der Aufteilung der Kategorien können Sie hier downloaden.

zum Saalplan


© Paris Tourist Office - Photographie Claire Pignol (Opéra Bastille und Opéra Garnier)

Impressum | Datenschutz | Feedback

Mobile Version

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.