Teatro Alla Scala (Mailänder Scala) Opern-Karten

Teatro Alla Scala - Infos zur Spielstätte

Die berühmte Mailänder Scala wurde am 3. August 1778 mit Antonio Salieris "L'Europa riconosciuta" eröffnet. Das von außen schlicht wirkende Theater bietet in seinem prunkvollen Theaterraum Platz für 2.200 Gäste.
Nach einem dreijährigen Komplettumbau fand im Dezember 2004 eine glanzvolle Wiedereröffnung ebenfalls mit "L'Europa riconosciuta" statt. Jetzt kann die Scala mit modernster Bühnentechnik, einer beeindruckenden Akustik und einer Originalausstattung für den Zuschauerraum und Foyer aufwarten.
Das bekannteste Opernhaus war Schauplatz für Uraufführungen wie Verdis "Nabucco", Puccinis "Turandot" und Bellinis "Norma". Und auch heute kann man hier die Elite des Musiktheaters bewundern: die weltbesten Solisten, die begabtesten Stardirigenten und ausgezeichnete Orchester.

Teatro Alla Scala
 

Teatro Alla Scala - Spielplan

 
Anita Rachvelishvili am 19.12.16
Anna Bolena am 31.03.17, 04.04.17, 08.04.17, 11.04.17, 14.04.17, 20.04.17, 23.04.17
Oper von G. Donizetti

Dirigent: Bruno Campanella
Inszenierung: Marie-Louise Bischofberger
Bühne und Kostüme: Erich Wonder/ Kaspar Glarner

Besetzung: Federica Lombardi - TBA / Sonia Ganassi / Martina Belli / Piero Pretti / Carlo Colombara
Chor und Orchester des Teatro Alla Scala
Bernard Haitink am 23.06.17, 24.06.17, 26.06.17
Oper von G. Donizetti

Dirigent: Bruno Campanella
Inszenierung: Marie-Louise Bischofberger
Bühne und Kostüme: Erich Wonder/ Kaspar Glarner

Besetzung: Federica Lombardi - TBA / Sonia Ganassi / Martina Belli / Piero Pretti / Carlo Colombara
Chor und Orchester des Teatro Alla Scala
Concerto di Natale am 22.12.16
Coppelia am 20.12.16, 21.12.16, 29.12.16, 30.12.16, 31.12.16, 05.01.17, 13.01.17, 15.01.17
Ballett von Léo Delibes

Dirigent: Patrick Fournillier
Choerographie: Mauro Bigonzetti
Bühne und Kostüme: Carlo Cerri / Maurizio Millenotti

Etoile: Roberto Bolle (20, 21 dic / 13s, 15 gen)
Gast-Künstler: Polina Semionova (20, 21 dic / 13s, 15 gen)
Ballett Company und Orchester des Teatro Alla Scala
Daniela Barcellona am 01.10.17
Ballett von Léo Delibes

Dirigent: Patrick Fournillier
Choerographie: Mauro Bigonzetti
Bühne und Kostüme: Carlo Cerri / Maurizio Millenotti

Etoile: Roberto Bolle (20, 21 dic / 13s, 15 gen)
Gast-Künstler: Polina Semionova (20, 21 dic / 13s, 15 gen)
Ballett Company und Orchester des Teatro Alla Scala
Der Freischutz am 10.10.17, 13.10.17, 17.10.17, 20.10.17, 23.10.17, 26.10.17, 30.10.17, 02.11.17
Ballett von Léo Delibes

Dirigent: Patrick Fournillier
Choerographie: Mauro Bigonzetti
Bühne und Kostüme: Carlo Cerri / Maurizio Millenotti

Etoile: Roberto Bolle (20, 21 dic / 13s, 15 gen)
Gast-Künstler: Polina Semionova (20, 21 dic / 13s, 15 gen)
Ballett Company und Orchester des Teatro Alla Scala
Die Entführung aus dem Serail am 17.06.17, 19.06.17, 21.06.17, 27.06.17, 29.06.17, 01.07.17
Oper von W.A. Mozart

Dirigent: Zubin Mehta
Inszenierung: Giorgio Strehler
Bühne und Kostüme: Luciano Damiani

Besetzung: Ruiten, Sabine Devielhe, Mauro Peter, Maximilian Schmitt, Tobias Kehrer, Cornelius Obonya
Ballett Company und Orchester des Teatro Alla Scala
Die Meistersinger von Nurnberg am 16.03.17, 19.03.17, 23.03.17, 26.03.17, 30.03.17, 02.04.17, 05.04.17
Oper von W.A. Mozart

Dirigent: Zubin Mehta
Inszenierung: Giorgio Strehler
Bühne und Kostüme: Luciano Damiani

Besetzung: Ruiten, Sabine Devielhe, Mauro Peter, Maximilian Schmitt, Tobias Kehrer, Cornelius Obonya
Ballett Company und Orchester des Teatro Alla Scala
Don Carlo am 17.01.17, 22.01.17, 26.01.17, 29.01.17, 01.02.17, 04.02.17, 08.02.17, 12.02.17
Oper von G. Verdi

Dirigent: Myung-Whun Chungr
Inszenierung: Peter Stein
Bühne und Kostüme: Ferdinand Woegerbauer/Annamaria Heinreich

Besetzung: Krassimira Stoyanova / Ekaterina Semenchuk / Francesco Meli / Simone Piazzola / Ferruccio Furlanetto / Orlin Anastassov
Chor und Orchester des Teatro Alla Scala
Don Giovanni am 06.05.17, 09.05.17, 12.05.17, 14.05.17, 17.05.17, 19.05.17, 28.05.17, 31.05.17, 03.06.17, 06.06.17
Oper von G. Verdi

Dirigent: Myung-Whun Chungr
Inszenierung: Peter Stein
Bühne und Kostüme: Ferdinand Woegerbauer/Annamaria Heinreich

Besetzung: Krassimira Stoyanova / Ekaterina Semenchuk / Francesco Meli / Simone Piazzola / Ferruccio Furlanetto / Orlin Anastassov
Chor und Orchester des Teatro Alla Scala
Edita Gruberova am 20.03.17
Oper von G. Verdi

Dirigent: Myung-Whun Chungr
Inszenierung: Peter Stein
Bühne und Kostüme: Ferdinand Woegerbauer/Annamaria Heinreich

Besetzung: Krassimira Stoyanova / Ekaterina Semenchuk / Francesco Meli / Simone Piazzola / Ferruccio Furlanetto / Orlin Anastassov
Chor und Orchester des Teatro Alla Scala
Falstaff am 02.02.17, 05.02.17, 07.02.17, 10.02.17, 15.02.17, 17.02.17, 19.02.17
Oper von G. Verdi

Dirigent: Zubin Mehta
Inszenierung: Damiano Michieletto
Bühne und Kostüme: Paolo Fantini/Carla Teti

Besetzung: Ambrogio Maestri/ Massimo Cavalletti / Francesco Demuro / Carlo Bosi / Francesco Castoro / Giovanni Romeo / Carmen Giannattasio / Yvonne Naef / Giulia Semenzato / Annalisa Stroppa
Orchester des Teatro Alla Scala
Francesco Meli am 03.04.17
Oper von G. Verdi

Dirigent: Zubin Mehta
Inszenierung: Damiano Michieletto
Bühne und Kostüme: Paolo Fantini/Carla Teti

Besetzung: Ambrogio Maestri/ Massimo Cavalletti / Francesco Demuro / Carlo Bosi / Francesco Castoro / Giovanni Romeo / Carmen Giannattasio / Yvonne Naef / Giulia Semenzato / Annalisa Stroppa
Orchester des Teatro Alla Scala
Georges Pretre am 13.03.17, 15.03.17, 17.03.17
Oper von G. Verdi

Dirigent: Zubin Mehta
Inszenierung: Damiano Michieletto
Bühne und Kostüme: Paolo Fantini/Carla Teti

Besetzung: Ambrogio Maestri/ Massimo Cavalletti / Francesco Demuro / Carlo Bosi / Francesco Castoro / Giovanni Romeo / Carmen Giannattasio / Yvonne Naef / Giulia Semenzato / Annalisa Stroppa
Orchester des Teatro Alla Scala
Giselle am 12.10.16, 14.10.16, 18.10.16, 25.10.16, 27.10.16, 28.10.16
Oper von Adolphe Adam

Chorleiter: Patrick Fournillier
Bühne und Kostüme: Aleksandr Benois
Choreographie: Jean Coralli/Jules Perrot/Yvette Chauvivré
Überarbeitung: Angelo Sala/Cinzia Rosselli
Hansel und Gretel am 02.09.17, 04.09.17, 06.09.17, 08.09.17, 14.09.17, 21.09.17, 24.09.17
Oper von Adolphe Adam

Chorleiter: Patrick Fournillier
Bühne und Kostüme: Aleksandr Benois
Choreographie: Jean Coralli/Jules Perrot/Yvette Chauvivré
Überarbeitung: Angelo Sala/Cinzia Rosselli
Il Lago die Cigni am 08.07.17, 11.07.17, 13.07.17, 15.07.17, 18.07.17, 19.07.17, 20.07.17, 21.07.17
Oper von Adolphe Adam

Chorleiter: Patrick Fournillier
Bühne und Kostüme: Aleksandr Benois
Choreographie: Jean Coralli/Jules Perrot/Yvette Chauvivré
Überarbeitung: Angelo Sala/Cinzia Rosselli
Krassimira Stoyanova am 27.02.17
Oper von Adolphe Adam

Chorleiter: Patrick Fournillier
Bühne und Kostüme: Aleksandr Benois
Choreographie: Jean Coralli/Jules Perrot/Yvette Chauvivré
Überarbeitung: Angelo Sala/Cinzia Rosselli
La Bohème am 07.06.17, 10.06.17, 13.06.17, 15.06.17, 20.06.17, 30.06.17, 03.07.17, 05.07.17, 10.07.17, 14.07.17
Oper von Adolphe Adam

Chorleiter: Patrick Fournillier
Bühne und Kostüme: Aleksandr Benois
Choreographie: Jean Coralli/Jules Perrot/Yvette Chauvivré
Überarbeitung: Angelo Sala/Cinzia Rosselli
La Gazza Ladra am 02.04.17, 05.04.17, 07.04.17, 12.04.17, 15.04.17, 18.04.17, 22.04.17, 26.04.17, 29.04.17
Oper von Adolphe Adam

Chorleiter: Patrick Fournillier
Bühne und Kostüme: Aleksandr Benois
Choreographie: Jean Coralli/Jules Perrot/Yvette Chauvivré
Überarbeitung: Angelo Sala/Cinzia Rosselli
La Traviata am 28.02.17, 03.03.17, 05.03.17, 09.03.17, 11.03.17, 14.03.17
Oper von Giuseppe Verdi

Dirigent: Nello Santi
Choreographie: Nacho Duato
Bühne und Kostüme: Dante Ferretti/Gabriella Pescucci

Besetzung: Ailyn Perez (28/2-3,5/03) - Anna Netrebko (09, 11, 14/03) / Leo Nucci / Francesco Meli
Chor und Orchester des Teatro Alla Scala
La Valse / Sinfonia in do / Shèhèrazade am 19.04.17, 21.04.17, 27.04.17, 28.04.17, 04.05.17, 10.05.17, 11.05.17, 13.05.17
Oper von Giuseppe Verdi

Dirigent: Nello Santi
Choreographie: Nacho Duato
Bühne und Kostüme: Dante Ferretti/Gabriella Pescucci

Besetzung: Ailyn Perez (28/2-3,5/03) - Anna Netrebko (09, 11, 14/03) / Leo Nucci / Francesco Meli
Chor und Orchester des Teatro Alla Scala
Le Nozze di Figaro am 26.10.16, 29.10.16, 02.11.16, 05.11.16, 08.11.16, 10.11.16, 16.11.16, 24.11.16, 27.11.16
Oper von Giuseppe Verdi

Dirigent: Nello Santi
Choreographie: Nacho Duato
Bühne und Kostüme: Dante Ferretti/Gabriella Pescucci

Besetzung: Ailyn Perez (28/2-3,5/03) - Anna Netrebko (09, 11, 14/03) / Leo Nucci / Francesco Meli
Chor und Orchester des Teatro Alla Scala
Madama Butterfly am 07.12.16, 10.12.16, 13.12.16, 16.12.16, 18.12.16, 23.12.16, 03.01.17, 08.01.17
Oper von G. Puccini

Dirigent: Riccardo Chailly
Inszenierung: Alvis Hermanis
Bühne und Kostüme: Alvis Hermanis / Kristine Juriane
Choreographie: Alla Sigalova

Besetzung: Maria José Siri / Annalisa Stroppa / Bryan Hymel / Carlos Alvarez
Chor und Orchester des Teatro Alla Scala
Maria Joao Pires am 03.12.16
Oper von G. Puccini

Dirigent: Riccardo Chailly
Inszenierung: Alvis Hermanis
Bühne und Kostüme: Alvis Hermanis / Kristine Juriane
Choreographie: Alla Sigalova

Besetzung: Maria José Siri / Annalisa Stroppa / Bryan Hymel / Carlos Alvarez
Chor und Orchester des Teatro Alla Scala
Mariss Jansons am 05.02.17
Nabucco am 24.10.17, 27.10.17, 31.10.17, 04.11.17, 07.11.17, 11.11.17, 16.11.17, 19.11.17
Paavo Jarvi am 13.03.17, 16.03.17, 18.03.17
Porgy and Bess am 13.11.16, 15.11.16, 17.11.16, 18.11.16, 19.11.16, 20.11.16, 22.11.16, 23.11.16
Oper von George Gershwin

Leiter: Philipp Harnoncourt
Chorleiter: Nikolaus Harnoncourt

Besetzung: Kristin Lewis/Pumeza Matshikiza/Angel Blue/Chauncey Packer/Lester Lynch/Eric Greene
Progetto Handel am 20.05.17, 21.05.17, 23.05.17, 24.05.17, 25.05.17, 26.05.17, 30.05.17, 11.06.17
Oper von George Gershwin

Leiter: Philipp Harnoncourt
Chorleiter: Nikolaus Harnoncourt

Besetzung: Kristin Lewis/Pumeza Matshikiza/Angel Blue/Chauncey Packer/Lester Lynch/Eric Greene
Reneè Pape am 05.06.17
Oper von George Gershwin

Leiter: Philipp Harnoncourt
Chorleiter: Nikolaus Harnoncourt

Besetzung: Kristin Lewis/Pumeza Matshikiza/Angel Blue/Chauncey Packer/Lester Lynch/Eric Greene
Requiem - Christoph von Dohnanyi am 11.11.16, 14.11.16, 15.11.16
Oper von George Gershwin

Leiter: Philipp Harnoncourt
Chorleiter: Nikolaus Harnoncourt

Besetzung: Kristin Lewis/Pumeza Matshikiza/Angel Blue/Chauncey Packer/Lester Lynch/Eric Greene
Riccardo Chailly am 25.03.17, 08.06.17, 09.06.17, 12.06.17, 20.10.17, 21.10.17, 22.10.17
Riccardo Muti am 20.01.17, 21.01.17
Romeo e Giuliette am 23.09.17, 26.09.17, 28.09.17, 29.09.17, 06.10.17, 12.10.17, 18.10.17
Serata Stravinskij am 11.02.17, 14.02.17, 16.02.17, 18.02.17, 22.02.17, 23.02.17, 01.03.17
Sogno di una Notte di mezza Estate am 28.06.17, 04.07.17, 07.07.17, 12.07.17, 17.07.17, 22.07.17
Tamerlano am 12.09.17, 19.09.17, 22.09.17, 25.09.17, 27.09.17, 30.09.17, 04.10.17
The Turn of the Screw am 13.10.16, 17.10.16
Oper von Benjamin Britten

Leiter: Kasper Holten
Chorleiter: Christoph Eschenbach
Bühne und Kostüme: Steffen Aarfing
Thomas Hampson am 13.04.17
Oper von Benjamin Britten

Leiter: Kasper Holten
Chorleiter: Christoph Eschenbach
Bühne und Kostüme: Steffen Aarfing
Ti Vedo / Ti Sento / Mi Perdo am 14.11.17, 16.11.17, 17.11.17, 18.11.17, 21.11.17, 24.11.17
Oper von Benjamin Britten

Leiter: Kasper Holten
Chorleiter: Christoph Eschenbach
Bühne und Kostüme: Steffen Aarfing
Zubin Mehta am 23.01.17, 24.01.17, 25.01.17
 
 

Teatro Alla Scala - Top-Karten auch ohne Hotel

topevents24 vermittelt seit 1990 Eintrittskarten für schwer beschaffbare Events im In- und Ausland.
Klicken Sie auf eine Veranstaltung im Spielplan, um Teatro Alla Scala - Opernkarten zu bestellen.


Die Scala Mailand bleibt Milano

Innenansicht Mailänder Scala

Ende 2004 fand die feierliche Wiedereröffnung der Mailänder Scala (Teatro alla Scala) statt, mit Antonio Salieris "L'Europa riconosciuta" ("Die erkannte Europa"), mit dem bereits die damalige neue Scala 1778 eingeweiht wurde.
Verbessert wurde die Akustik im Zuschauerraum. Das Bühnenhaus wurde mit modernster Technik ausgestattet und erweitert.

"Die Scala ist meiner Meinung nach das beste Operntheater der Welt, denn nur hier bietet die Musik den größten Genuss". Diesen Ausspruch tat Stendal am 24. September 1816 beim Verlassen einer Vorstellung. Nach zwei Jahren Abwsenheit aus seiner Wahlheimat feierte er damit die Rückkehr in die Mailänder Gesellschaft. Denn damals war die Scala nicht nur Operntheater, sondern hauptsächlich Treffpunkt der Crème de la Crème, da außer Opern und Symphoniekonzerten, Komödien und Dramen auch Fechtturniere und Bälle veranstaltet wurden. Nach über zwei Jahrhunderten triumphaler Existenz istdie Scala noch heute, wie der Dom, Wahrzeichen und Stolz der Stadt.

Ferdinand von Habsburg, Sohn Maria Theresas und Gouverneur des Herzogtums Mailand, nahm das Abbrennen einer der beiden bis dahin einzigen Schaubühnen zum Anlaß, um die Stadt mit einem würdigen Theater auszustatten. Giuseppe Piermarini (1734-1808) erhielt den Auftrag, Mailand dem vom Hause Habsburg ausgehenden europäischen Standard anzupassen und wurde gleichzeitig zum Kaiserlich-Königlichen Architekten ernannt. Das neue Theater sollte in der Nähe des damals schon verfallenen Klosters Santa Maria della Scala erstehen.. Das Grundstück wurde von Regina della Scala, Gemahlin von Bernabò Visconti, zur Verfügunggestellt.

Die Bauarbeiten gingen unglaublich zügig voran: am 5. August 1776 begann der Abbruch des alten Gebäudes, und nur zwei Jahre später, am 3. August 1778, fand die Einweihung der Mailänder Scala mit "Europa riconosciuta" von Antonio Salieri statt. Die gesamten Kosten von 1.4000.000 Lire wurden von Mailänder Adelsfamilien getragen, die als einzige Gegenleistung den Besitz der Logen forderten und erhielten. Das österreichische Kaiserhaus wurde somit eigentümer der Scala, ohne auch nur einen Taler ausgegeben zu haben. Trotz der relativ bescheidenen Dimensionen (24 m Länge, 21,6 m Breite, 20 m Höhe) erreicht der Innenraum, dank einiger perspektivischer Tricks, die Wirkung eindrucksvoller Grossartigkeit. Ausgesprochen genial sind einige von Piermarini erdachte technische Lösungen: Die Hufeisenform des Zuschauerraums und der Zuschnitt des Resonanzgewölbes aus schmucklosem Holz schafften die hervorragende Akustik, die der Scala einen Sonderplatz unter den ersten Theatern der Welt sicherte. Die in hellblauem Samt gehaltene Innendekoration von Albertolli hob besonders die Familienwappen der Adelslogen hervor. Die während der französischen Besetzung abhanden gekommene Originalausschmückungwurde 1830 von Perego ersetzt.

Das Prinzip der Zweckmässigkeit, im Theaterinneren mit geschickten Treppen- und Korridorverbindungen verwirklicht, wiederholt sich aussen an der Fassade durch eine Säulengang, der die Anfahrt der Kutschen bis direkt vor das Hauptportal erlaubte. Mit dieser brillanten Idee rief Piermarini eine Mode ins Leben, die gern und häufig auch im Ausland nachvollzogen und besonders bei schlechtem Wetter sehr geschätzt wurde. Leider ist die harmonische Originalkonstruktion der Fassade durch spätere bauliche Einriffe und die Veränderung der näheren Umgebung verflacht worden, so dass die einst vollendeten Proportionen nur noch zu erahnen sind.

Die Scala war das erste mit elektrischem Licht ausgestattete Operntheater der Welt. Am 26. Dezember 1883 wurde die Anlage eingeweiht. Die Verwaltung des Theaters sah sich allerdings oft schier unüberwindlichen Geldschwierigkeiten gegenüber. um die Vorstellungen zu finanzieren, genierte man sich nicht, zu so verzweifelten Mitteln wie dem, von der Regierung verbotenten, Glücksspiel zu greifen, da im Foxer derLogen blühte.

Böse sah es nach dem 2. Weltkrieg aus: In der Nacht vom 15. zum 16. August fielen einige Bomben direkt in den Zuschauerraum. Das Gewölbe brach zusammen, die Logen und ein ganzer Flügel wurden schwer beschädigt. Bühne und Fassade blieben hingegen unversehrt. Der Wiederaufbau wurde unverzüglich in Angriff genommen und selbst das heikle Problem der Akustik erfolgreich gelöst.
Die Scala erfreut sich nach wie vor ihrer Vorrangstellung auf Weltniveau.


Saalplan

Saalplan Mailänder Scala

Weitere Informationen über die Aufteilung der Kategorien können Sie gerne jederzeit bei uns direkt anfordern. Informationen über die Karten-Originalpreise finden Sie auf der Homepage der Mailänder Scala: www.teatroallascala.org.


© Fotos:Marco Brescia -Teatro ala Scala

Impressum | Datenschutz | Feedback

Mobile Version