Milow Tickets

Veranstaltungsliste

Für das Suchergebnis Milow wurden folgende Events gefunden:

 
Datum Veranstaltung BeschreibungOrt Preise
21.07.2017Milow - Live 2017Rosenheim
Tickets
09.09.2017MilowGiessen
Tickets
Events weiter ab:
Der Anfang der Tabelle ist bereits erreicht!Der Anfang der Tabelle ist bereits erreicht!
Seite 1 von 1
Das Ende der Tabelle ist bereits erreicht!Das Ende der Tabelle ist bereits erreicht!
 

Wie kann ich Tickets online bestellen

Milow Giessen Karten und Tickets für mehr Top Events weltweit bei topevents24.de, Ihrem Ticketservice seit 1990. Klicken Sie auf einen Ticket-Button oben in der Event-Liste, um Milow Giessen Karten zu kaufen. Falls Ihre gesuchte Veranstaltung nicht gelistet sein sollte, können Sie die Ticket-Suche verändern. Tipp: Alternativ zum Event-Titel können Sie über die erweiterte Suchmaske nach der Stadt und dem Event-Datum suchen. Der Versand der bestellten Eintrittskarten erfolgt per Post ab EUR 3,90. Mehr Informationen zu den Gebühren finden Sie unter Versandkosten und Zahlungsgebühren.

Wo kaufe ich Milow Karten

Hier können Sie neben Karten für Milow Tickets für fast alle Kultur- und Sport-Events im Inland sowie für zahlreiche Top Events im Ausland kaufen. In unserem Ticket Shop erhalten Sie Karten für Musicals, Konzerte, Opern, Revues, Formel-1 Rennen, Tennis-Turniere, Fußball-Spiele und weitere Sport Events. topevents24 verkauft seit 1990 Eintrittskarten für Kultur- und Sport Events auf der ganzen Welt. Unsere Kompetenz und Erfahrung bürgt für Zuverlässigkeit.

Mehr zu „Milow“

Milow

Der charismatische Singer/Songwriter aus Belgien landete ab 2006 einen Hit nach dem anderen, triumphierte in unzähligen Konzerten als grandioser Storyteller und Musiker. Keine Frage: Das erste Jahrzehnt im neuen Jahrtausend ist untrennbar mit der weichen, dennoch aber enorm eindringli-chen Stimme von Jonathan Vandenbroeck, wie Milow bürgerlich heißt, verbunden. Und mit seinen Top-Hits wie „Ayo Technology„, „You Don’t Know„, „You And Me (In My Pocket)“ oder „Little In The Middle„. Doch nun, rund um sein sechstes, im Mai erschienenes Album „Modern Heart„, war es Zeit für eine Neuorientierung. Mit der Hilfe von zwei begnadeten Musikern sowie einer ganzen Reihe an über-raschenden Produzenten gelang es Milow, seine Klangästhetik weitgehend neu zu definieren und seine schillernden Kompositionen in einem überraschenden Klangbett aus Urban Soul und Tropical House neu zu positionieren. Zwischen dem 26. April und dem 8. Mai 2017 kommt Milow mit seiner hochkarätig besetzten Band für zehn Konzerte nach Deutschland. Die Stationen sind Bremen, Hamburg, Dortmund, Stuttgart, Nürnberg, Mannheim, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Saarbrücken.

Milows Einstieg in die Musikwelt war von einer international nicht zu überhörenden Gefühlsexplosion geprägt. Mit zwei Singles, den beiden Akustik-Geniestreichen „You Don't Know„ und „Ayo Technology„, erlangte er europaweit aus dem Stand höchste Aufmerksamkeit und zahllose Top Ten-Platzierungen. Mit seinem begleitenden, dritten Album „Milow„ bewies der hochsympathische Belgier, dass er weit mehr bieten kann als fantastische Radiosingles: Der Longplayer entwickelte sich aufgrund seiner kom-positorischen Qualität zum absoluten Dauerbrenner unter allen Musikhörern, die die hohe Kunst akusti-scher, handgemachter Musik zu schätzen wissen. Internationale Tourneen, weitere Single-Hits sowie das 2011 veröffentlichte, nicht minder erfolgreiche Album „North and South„ erzeugten zunehmende, internationale Aufmerksamkeit, kosteten aber auch viel Kraft und Energie.

Ende 2011 war es für Milow deshalb an der Zeit, innezuhalten. „Ich habe mich nach fünf Jahren quasi nonstop auf Tournee unglaublich ausgelaugt gefühlt„, sagt er. „Körperlich wie seelisch.„ Er flog nach Los Angeles und tat zunächst nur eins: „Einfach nur entspannen. Und vor allem: schlafen!„, sagte er über die erste Zeit in der kalifornischen Metropole. Doch schon bald hatte er wieder Melodien und Songzeilen im Kopf. Klingende Ideen, die nach und nach reiften und schließlich zu vollständigen Songs wurden – zu exzellenten, eingängigen und zwingenden Preziosen seines nächsten Albums „Silver Linings„. Bereits dieses Album deutete an, dass Milows kreatives und innovatives Entwicklungspotenzial trotz all der
bereits erlangten Erfolge gerade mal am Anfang steht. Musikalisch abwechslungsreicher denn je reihte der geistvolle Chronist unserer Welt darauf Songperle an Songperle. Mal verpackte er seine poetischen Liedzeilen in sanfte Pop-Folk-Klänge, dann wieder bediente er sich moderner Sounds und Rhythmen.

Quelle: Argo Konzerte GmbH

Impressum | Wir über uns | Datenschutz | Zahlungsarten
Sitemap | Feedback
Mobile Version | Firmenkunden

Der Bestellvorgang ist SSL-verschl¨sselt Zahlung per Nachnahme Zahlung per Vorkasse Zahlung per Kreditkarte Zahlung per Sofortüberweisung

Andere Events in der Kategorie Rockpop

Coldplay

ColdplayDie ziemlich einmalige Erfolgsgeschichte von Coldplay, die 1999 mit dem Album-Debüt "Parachutes" begann, hält bis heute an - obwohl die Band aus London nie in irgendein Britpop-Raster gepasst hat und auch sonst schwer zu fassen ist. Superstar-Allüren sind den Vier fremd (auch wenn Sänger Chris Martin mit Gwyneth Paltrow in den Hollywood-Hochadel eingeheiratet hat, aber auch die gilt als sympatisch "normal") und ihre Alben sind allesamt Musterbeispiele für ehrlichen und manchmal recht wagemutigen Anspruch.

Dass Coldplay nicht nur eine kommerziell erfolgreiche Band, sondern sogar ein Wirtschaftsfaktor sind, zeigen die Ereignisse um die Veröffentlichung ihres dritten Albums "X & Y" im Jahr 2005. Als Coldplay damals den Release um ein paar Monate verschoben, brachen prompt die Aktienkurse ihrer Plattenfirma ein! "X & Y" stellte auch gleichzeitig den Abschluss ihrer "Album-Trilogie" dar und danach brodelte natürlich die Gerüchteküche in welche neue Richtung es die Band nun treiben werde. Ständig wurden neue Produzenten ins Gespräch gebracht, wie zum Beispiel Timbaland (!), bis schließlich die Zusammenarbeit mit Brian Eno bestätigt wurde - und dieser Sound-Anarchist hat ja schon Acts wie U2 wieder mit frischen Ideen und Konzepten aufgepumpt.

Und so ist das neue Album "Viva La Vida Or Death And All His Friends" tatsächlich beides: Ein frischer Neubeginn, und gleichzeitig ebenso experimentell wie ausgeprägt persönlich. Coldplay hatten ja angekündigt "viel abstrakter und visueller" werden zu wollen und zelebrieren sie hier mit Meister Eno nicht nur eine neue stilistische Vielfalt sondern schwelgen auch in feinen, raffinierten Klang-Malereien. Das große Kunststück ist aber, dass alles trotzdem immer 100 prozentig wie Coldplay klingt, das Ganze ist Indie-Pop allerletzter Stand in dem die zahlreichen Retro-Anleihen trotzdem so modern wie irgendwas klingen. Ein ebenso ambitioniertes wie gelungenes Werk also, das der Band auf der Bühne allerdings so einiges abverlangen wird. Aber da haben Coldplay noch nie enttäuscht und hinter dem vermeintlichen Risiko, liegt auch ein erhöhter Reiz.

Sarah Connor

Sarah Connor

Sarah Connor

Sie kam mit 19 ins Musikgeschäft, wurde auf Anhieb ein "Star" in Deutschland, Europa und sogar ein bisschen in Amerika, verkaufte über 7 Millionen Platten. Nach zehn Jahren Musikkarriere zog sie sich bewusst zurück. Nahm sich Zeit für sich und ihre Familie. Jetzt ist sie wieder da: neu, echt und aufrichtig emotional, wie noch nie zuvor.
Sarah Connor hat natürlich nicht wirklich eine Auszeit genommen, aber sie hat ihr künstlerisches Selbstverständnis auf den Prüfstand gestellt. Nur nicht ihren Gesang. Herausgekommen ist der Wunsch, nicht mehr nur Songs zu singen, sondern diese auch selbst zu schreiben, selbst zu texten, selbst zu produzieren und selbst zu bestimmen, wie sie klingen und was sie ausdrücken sollen.
Nach fünf Jahren intensiver persönlicher Arbeit fand sie dann mit Peter Plate, Ulf Sommer und Daniel Faust - ehemals Rosenstolz - die richtigen Partner, die sie behutsam dazu ermutigten, ihre eigene Art zu finden, sich musikalisch auszudrücken. Entstanden ist ein außergewöhnliches, persönliches Album voller Songs, die überraschen und berühren. Die durch Sarah Connors einzigartige Stimme so vertraut und doch so neu klingen. Und vielleicht zum ersten Mal wirklich 100% Sarah Connor sind. Auf deutsch, authentisch, unterhaltsam und zugleich voller Bauchgefühl.

Quelle: Music Circus Concertbüro GmbH